Michael Fleischer

Nachbarschaft Kettwig 4000

Kettwiger helfen Kettwigern in Zeiten der Krise

Die Lions bieten ab sofort umfassende Hilfe für Hilfsbedürftige und suchen noch weitere Helfer für alle Bereiche. 

Die Coronakrise lässt gegenseitige Hilfe und echte Nachbarschaft besonders bedeutsam werden. Es ist absehbar, dass viele Hilfsbedürftige in der nächsten Zeit nicht mehr ausreichend professionell versorgt werden können. Helfer werden unter Quarantäne gestellt oder gehen zurück in ihre Heimat, selbstverständlich erscheinende Hilfen und Dienstleistungen können von Verbänden und Hilfseinrichtungen nicht mehr erbracht werden. In dieser Situation werden viele Bedürftige auf freiwillige Hilfe angewiesen sein. Aber nicht alle haben Familie oder leben in funktionierenden Nachbarschaften. 

An sie richtet sich das breite Angebot der Nachbarschaft Kettwig 4000. Dabei steht die 4000 für die Rufnummer, unter der die Zentrale von Montag bis Freitag von 9 bis 14 Uhr für Hilfesuchende wie Helfer zu erreichen ist.

Schon jetzt stehen fast 20 Helfer bereit, um für Hilfsbedürftige 

  • Einkäufe zu erledigen 
  • Rezepte und Medikamente zu transportieren
  • Ämterangelegenheiten per Internet zu erledigen
  • Haustiere zu versorgen 
  • Einzelne Haushalts- und Heimwerkereinsätze zu tätigen 
  • und Verschiedenes mehr

Alle Helfer sind registriert und mit einem Sichtausweis ausgestattet. Sie erhalten eine umfassende Belehrung hinsichtlich der notwendigen Hygienemaßnahmen, denn der Eigenschutz und der Schutz der Empfänger sollen sichergestellt sein.

Eine besondere Gruppe steht für die   

  • Erledigung von Bankgeschäften und -Korrespondenz zur Verfügung 

Das Angebot versteht sich als Ergänzung zu der unerlässlichen direkten Hilfe zwischen Nachbarn und durch Familienangehörige. Denen soll in den kommenden Tagen auf einer eigens eingerichteten Homepage das Infomaterial zur Verfügung gestellt werden, das auch für die Helfer bei der Nachbarschaftshilfe Kettwig 4000bereitsteht.

„Davon ausgehend, dass die Lage sehr bald noch dramatischer wird, ist jeder Helfer willkommen. Es wird für alle Hilfswilligen eine Einsatzmöglichkeit entsprechend ihrer Fähigkeiten geben.

Sollte sich zum Beispiel die Versorgungslage bei Mundschutz nicht sehr kurzfristig verbessern, denken wir auch darüber nach, wiederverwendbaren Stoff-Mundschutz in Heimarbeit nähen zu lassen. 

In Krisenzeiten zeigen sich die Stärken und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Jetzt kommt die Zeit, in der wir alle besonnen vorgehen und den Schwächsten helfen müssen!“  sagt Peter Fütterer, der für den Lions-Club die Koordination übernommen hat.

Lions Förderverein Essen Cosmas et Damian e. V.
Kontakt: Peter Fütterer, Hauptstraße 175, 5219 Essen

Kontoverbindung des Fördervereins: Lions Förderverein Essen Cosmas et Damian e.V.; IBAN DE86 3604 0039 0132 0001 05; BIC COBADEFFXXX; Commerzbank Essen

4