Autor: Rainer Kämpgen

Der Lions Förderverein Essen Cosmas et Damian e. V. unterstützt seit Jahren durch die Aktivitäten der Mitglieder des gleichnamigen Lions Clubs Essen Cosmas et Damian soziale Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche im Essener Norden.

Seit dem Schulhalbjahr 2018/2019 unterstützt der Förderverein in enger Zusammenarbeit mit den lernHäusern und dessen Leiter, Martin Hollinger, sowie dem Kinderschutzbund das innovative Pilotprojekt „Lernräume“.

Durch das Projekt werden drohende Lernschwächen bei Grundschülern rechtzeitig erkannt, so dass an deren Verbesserung in den lernHäusern systematisch gearbeitet werden kann. Innerhalb der Bildungsarbeit des Essener Kinderschutzbund hat sich nämlich herausgestellt, dass sowohl klassische Therapieangebote sowie autarke Lernförderung häufig nicht ausreichen, um passgenau auf die Defizite einzugehen.

Durch das Pilotprojekt erhalten die Jugendlichen in jungen Jahren eine intensive pädagogische Förderung. Eine Unterstützung, welche die finanziellen Mittel der oft sozial schwachen Eltern vielfach übersteigt. Dazu finanziert der Förderverein des Lions Clubs Essen Cosmas et Damian eine entsprechend pädagogisch ausgebildete Fachkraft, welche 6 Std. pro Woche in zunächst zwei der vier Lernhäuser regelmäßig Kinder betreut. Dadurch wird eine gesamte Förderreichweite von ca. 40 Schülerinnen und Schülern erreicht. Die Umsetzung erfolgt in Kleingruppen bis max. 5 Schülern in enger Abstimmung mit den weiteren pädagogisch geschulten Mitarbeitern in den lernHäusern. Eine besondere Zielsetzung dieses Pilotprojektes ist es, dass in frühen Jahren die Lernschwäche bei den Kindern entdeckt wird und daran gearbeitet wird und so bei den Kindern wieder Freude am Lernen geweckt wird.

Das Projekt ist zunächst bis Ende 2019 ausgelegt. Der Förderverein denkt zusammen mit dem Kinderschutzbund bei Erfolg jedoch über eine Förderung über ca. 3 Jahre nach – welches einen Förderbetrag von insgesamt rund 25.000 € bedeuten würde.

Der Lions Club Essen Cosmas et Damian will sich aber auch durch aktive Mitarbeit bei den lernHäusern mit ca. 200 Kindern und Jugendlichen einbringen. Die Mitglieder des Clubs beteiligen sich in diesem Jahr so z. B. noch an Leseabenden, organisieren einen Berufsinformationstag und eine Besichtigung der Villa Hügel. Viele der Kinder haben solche Orte in Essen noch nie gesehen. 

Wenn man dieses Projekt unterstützen möchte, bittet der Förderverein um Spende mit dem Stichwort „Lernräume“ auf das hier genannte Konto des Fördervereins.