Nach dem erfolgreichen Start auf dem Essener Weihnachtsmarkt im Vorjahr stand für unseren Förderverein fest, diese Geschäftsidee auch in der Weihnachtszeit 2011 zu unterstützen. Das bewährte Konzept: Kaffeerösten und der Verkauf von Kaffee- und Kakaogetränken (natürlich wahlweise mit Schuss!) wurde beibehalten.

Wir erhielten den gleichen Verkaufsstand wie 2010 in der Rathenaustraße. Die Einrichtung konnte fast vollständig aus dem Vorjahr übernommen werden, wurde aber optimiert: So sahen wir für umsatzstarke Schichten 2 unabhängige Verkaufstheken vor und die Anzahl der „Schokoladys“ zur Zubereitung des Kakaos wurde auf 4 Stück erhöht.

Die Eröffnung fand am 17. November statt und der Verkauf lief von Anfang an überaus erfolgreich. Sorgfältig verglichen wir die Tagesumsätze – Mauer Montag, Super Wochenende –  mit dem Vorjahr und stellten zufrieden eine deutliche Steigerung fest.

Besonders erfreulich: Viele Besucher erinnerten sich an unseren Stand aus dem Vorjahr und wurden Stammgäste. In manchen umsatzstarken Schichten vergaßen wir ganz das Kaffeerösten…

Und der Spaß unserer Lions und Leos kam auch nicht zu kurz: Gestandene Lions, im Alltag als Banker oder Arzt tätig, entdeckten ihr Verkaufstalent: „Der letzte Kakao vor der Autobahn“  „Kakao macht schlau, Glühwein macht Karies“ oder „Sie genießen und trinken, wir spenden“ Die clubübergreifende Zusammenarbeit war prima, häufig tranken die Standbesatzungen nach Ablauf der hektischen Schicht erstmal „auf Brüderschaft“ mit einem Lumumba.

Am 23. Dezember, dem letzten Verkaufstag, waren noch einmal optimale Planung und viele Helfer gefragt, denn der Verkauf ging bis 22.00 Uhr und bis 1.00 Uhr mußte der Stand besenrein übergeben werden.  Dank mehrerer Lionsfreunde, die mit Transportern anrückten, gingen Abbau und Transport schnell vonstatten. Die größte Mühe machte uns das Verschließen der (verbotenerweise) gebohrten Löcher, aber schließlich war der  Marktleiter um 24.00 Uhr bei der Endabnahme zufrieden und übersah ganz, dass wir die Silikonabdichtung im Spülenbereich nicht vollständig entfernt hatten…

Inzwischen steht auch das kaufmännische Ergebnis fest: Knapp 40 T Euro Umsatz sowie rd. 3 T Euro an Spenden. In Summe eine Steigerung um rd. 7 T Euro gegenüber dem Vorjahr! Als Reinerlös konnten 16 T Euro an die Hilfswerke bzw. Fördervereine der beteiligten Clubs  überwiesen werden.

Und dem Bekanntheitsgrad der Lions und Leos in Essen hat unsere Aktion auch nicht geschadet. WAZ und NRZ besuchten uns im Rahmen eines großen Berichtes über Spendenorganisationen zur Weihnachtszeit und hoben hervor, dass der Lions Kaffeestand vollständig ehrenamtlich und ohne Verwaltungskosten arbeitet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und Besucher, wir sehen uns wieder im November 2012!

Bildunterschrift 1-3: Impressionen des Kaffeestands 2011.